News - Aktuell
Kategorie Liste Seite < 1 2 3 ... 21 [22] 23 24 25 26 >

Mastersschwimmfest
Masters
28.02.2012 um 17:55 Uhr - Andreas Palm
Am 10.3. findet das Masters Schwimmfest im Schwimmbad "De Bütt" statt.

Anbei einer schöner Pressevorbericht von Fred Glass:
39. Internationales Masters-Schwimmfest +-

Am Samstag, 10.03.2012, Beginn 10.30 Uhr veranstaltet der Schwimm-Club Hürth bereits zum 39. Mal sein Internationales Masters-Schwimmfest im Hürther Hallenbad "De Bütt". Gerechnet wird von den Verantwortlichen mit rund 300 Teilnehmern und 1000 Meldungen zu den insgesamt 18 Einzel- und 20 Staffel-Wettbewerben. Damit ist dies die größte Veranstaltung für Schwimmerinnen und Schwimmer im Alter von 20 - 100 Jahre in Nordrhein-Westfalen. Und zahlreich kommen sie Jahr für Jahr nach Hürth. Nicht nur aus dem Inland, auch aus dem Ausland finden immer wieder aktive Mastersschwimmer nach Hürth. Gäste aus den Niederlanden, Tschechien, Großbritannien zählen schon fast zu den Stammbesuchern, aber auch aus Russland und Chile waren schon Teilnehmer angereist.
Dabei kommt die Qualität der Ergebnisse nicht zu kurz. Bereits 45 Welt-, 62 Europa- und über 100 Deutsche Rekorde konnten die Teilnehmer im Laufe der 38 Veranstaltungen verbessern. Deshalb genießt die Veranstaltung und auch das schnelle Hürther Bad einen guten Ruf bei der Masters-Elite, die dann auch gerne zum Auftakt der Wettkampfsaison nach Hürth kommt. So gaben sich nicht nur die international erfolgreichen Düsseldorfer Puten-Nachfolger mit Uschi Meyer-Tondorf, Ingeborg Fritze und Heidi Guhl stets die Ehre ihrer Teilnahme auch die Wuppertaler Alt-Internationalen Peter Nocke und Jochen Bruha waren in Hürth stets mit am Start.
Natürlich kämpft der Schwimm-Club Hürth sportlich wieder um die Mannschaftkrone, die im letzten Jahr knapp von den SSF Bonn gewonnen wurde. Für die Hürther werden u.a. Dany Meiß, Britta Kählig, Andrea Koch und Magdalene Müngersdorf sowie Markus Müller, Markus Dötsch und Sebastian Wachten auf Punktejagd gehen.
Über insgesamt 8 Stunden wird es in "De Bütt" wieder laut und engagiert her gehen, gute Stimmung ist bei den Masters immer angesagt.
Das Bad ist während der Veranstaltung für die Öffentlichkeit nur eingeschränkt nutzbar



Hubboden des Lehrschwimmbeckens wieder bei 1,10m !!!
Allgemein
27.02.2012 um 15:29 Uhr - Andreas Palm
Aufgrund eines technischen Defekts wurde der Hubboden wieder auf 1,10 m festgesetzt.

Wegen der ersten Lehrschwimmgruppe muß man sich wieder mit dem jeweiligen Übungsleiter absprechen

Näheres wie immer hier auf der Homepage.

Stand: 22.02.2012

Mit Schreiben vom 07.03.2012 hat uns das Amt für Schule, Bildung und Sport mitgeteilt, dass am 22.02. erneut ein Schaden an der Hebe- und Absenkvorrichtung festgestellt worden ist. Eine Rücksprache des Amtes mit dem Gebäudemangement und wiederum Rücksprache mit der Fachfirma brachte das Ergebnis, dass kein Reparaturtermin angegeben werden kann. Um den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten, hat man sich entschlossen, den Hubboden erneut auf 1,10 m festzusetzen und auch für sonstige Nutzer keine Sperrung in Erwägung gezogen. Man hofft, dass der Schaden bis zu den Osterferien behoben werden kann. Sollte dies vorher passieren, werden alle Nutzer unverzüglich informiert. Wenn der Schaden bis zum Ende der Osterferien aber nicht behoben sein sollte, behält sich das Amt auch eine weitere Festsetzung der Wassertiefe vor oder eben eine außerschulische Nutzungssperre.
neuer Stand: 14.03.2012

Karnevalszug mit zahlreicher Beteiligung des SC Hürth
Allgemein
10.02.2012 um 09:17 Uhr - Andreas Palm
Am 18.2. werden wir mit fast 70 Leuten im Alt - Hürther Karnevalszug mitgehen. Es lohnt sich, den Zug an zu schauen.
Die wahren Piraten sind wir...

Am 11.2.2011 wurde das Lehrschwimmbecken in Efferen geschlossen
Allgemein
10.02.2012 um 09:07 Uhr - Andreas Palm
Am 11.2.2011 wurde das Lehrschwimmbecken in Efferen geschlossen. Seitdem haben Grundschulen ihr Schwimmangebot reduziert. Es gibt viele Beschwerden über den Schwimmunterricht, der in \"De Bütt\" stattfinden muß.
Die Schwimmkenntnisse der Schüler der vierten Klassen liegt bei 60% (Schwimmabzeichen in Bronze). Da gibt es Verbesserungsbedarf.
Dieses Jahr wird es ein weiteres treffen des runden Tisches \"Sicher Schwimmen Lernen\" geben.

Das Schwimmbad in Alt Hürth wurde im Oktober 2007 geschlossen.

Artikel im Stadtanzeiger

Video zur Elzbachfallbefahrung von Anton
Kanuteam
15.01.2012 um 17:50 Uhr - Andreas Palm
Bei Hochwasser sind 2 Kanuten der "Paddelsüchtigen" und Anton vom SC Hürth den Elzbachfall in der Südeifel gefahren.
Anton fährt im gelben Boot und hat die graue Paddeljacke an.

Hier stürzt man sich runter

Kajakurse und Sicherheitslehrgang
Kanuteam
10.01.2012 um 12:21 Uhr - Andreas Palm
Wir bieten dieses Jahr einen Kajakkurs an. Die Grundzüge werden am 2.6. auf dem Otto Maigler See gelehrt.
Am 3.6. befahren wir dann einen einfachen Fluß.

Der Sicherheitskurs in fließendem Wasser findet höchstwahrscheinlich an der Wildwasserstrecke in Hohenlimburg statt. Der Termin ist der 8.5. und umfaßt Retten zu Land und im Wasser, Theorie zu Material, Bergetechniken, Einsatz von Flaschenzug.

(Swiftwater-Rescue-Kurs)

De Bütt bis 20.1.2012 geschlossen
Allgemein
09.01.2012 um 17:54 Uhr - Andreas Palm
Das Schwimmbad De Bütt ist vom 9.1. bis zum 20.1. wegen standardmäßigen Revisionsarbeiten geschlossen.

Bisher gibt es noch nichts Erfreuliches vom Lehrschwimmbecken in Fischenich zu berichten.

A. Thielenhaus schickt bei Olympia die Schwimmer ins Wasser
DSV
29.12.2011 um 17:14 Uhr - Andreas Palm
Auch Michael Phelps wird nach ihrer Pfeife tanzen. Wenn bei den Spielen im kommenden
Jahr in London im "Aquatics Centre" des "Olympic Park" um olympisches Gold geschwommen
wird, entscheidet eine Deutsche über den regelkonformen Ablauf der Wettkämpfe. Andrea Thielenhaus(SC Hürth) wird dort als Schiedsrichterin beim Schwimmen agieren.

mehr... +-
"Wenn ich daran denke, bekomme ich schon heute eine Gänsehaut und es läuft mir eiskalt über den Rücken", sagt die Steuerfachwirtin, die seit neun Jahren in Luxemburg lebt und arbeitet. Inzwischen spricht sie auch" Letzeburgisch" und besitzt die Staatsangehörigkeit des Großherzogtums - neben ihrer Deutschen. "Ich bin mir durchaus meiner Verantwortung bewusst", wird sie aber mit Umsicht und Fingerspitzengefühl agieren.
Wie sie es in den vergangenen 13 Jahren auch schon getan hat. "Olympia in London und dann als verantwortlicher Schiedsrichter, das ist sicher das Highlight in meiner Karriere am Beckenrand",
freut sie sich bereits jetzt auf ihr zweites Olympia nach Peking 2008.
Wasserball- Torhüterin
Dort war sie Schwimmrichterin und "letzte Kontrollinstanz" beim Check der dort erlaubten High-Tech-Anzüge im Einsatz. Erfahrungen als Schiedsrichterin auf internationaler Ebene konnte sie aber bereits früher sammeln. Als Nachfolgerin von Rainer Wittmann (Düsseldorf) als einer ihrer Förderer und Mentoren im Schwimm-Komittee
des Europäischen Schwimm-Verbandes LEN wurde sie 1998 beim LEN-Kongress an ihrem damaligen Wohnort Düsseldorf in dieses Gremium berufen. Keine vier Wochen später stand sie erstmals bei einer EM als Schiedsrichterin am Beckenrand: bei den Junioren in Antwerpen. "Da war ich ziemlich nervös", gibt sie zu. Anmerken ließ sie es sich kaum. In der Zwischenzeit hat sich Andrea Thielenhaus viel Routine erworben und
genießt in der Szene einen hervorragenden Ruf. Mit ein Grund, dass sie in London an verantwortlicher
Stelle stehen wird.
Seit 2005 gehört sie auch dem Schwimm-Komitee des Weltschwimm-Verbandes FINA an und war bei den Weltmeisterschaften in Melbourne (2007), Rom (2009) und in diesem Jahr in Shanghai im Einsatz. An die "Boomtown" im Süden Chinas hat sie besondere Erinnerungen. Dort war sie bei der Kurzbahn-WM 2006 die erste Frau, die im Schwimmen bei einer WM als Schiedsrichterin im Einsatz war. Bei Olympia musste sie in Peking
der Vorsitzenden des FI NA-SchwimmKomitees, Carol Zaleski (USA), den Vortritt lassen.
"Olympia in Peking war auch so ein Erlebnis", sagt Andrea Thielenhaus. Dabei hatte sie in ihrer (bescheidenen) sportlichen Laufbahn zunächst nur recht wenig mit Schwimmen zu tun. Beim SC Hürth (heute noch ihr Heimatverein) und dem Brühler SK stand sie im Wasserballtor. Wenn immer es ihre Einsätze bei Olympia oder einer WM zulassen, schaut sie sich ein Spiel an - bei den Männern natürlich. Dies wird sicher auch in London
der Fall sein. Auf der anderen Seite ist sie auch immer wieder als Sprecherin im Einsatz oder als Schiedsrichtern bei Masters oder dem SV NRW im Einsatz. Was des öfteren schon Überraschungen auslöste. Dort ist man es offenbar nicht gewohnt, das "hohe Tiere" an der Basis im Einsatz sind. Doch auch nach Olympia wird sie wieder
Abstecher dorthin machen.

Quelle: Swim and More/DSV

22.09.2019 um 07:48 Uhr nach UTC +1 [Sommerzeit] - Load: 120ms - Queries: 25